Das Sonnenschutz-Lexikon: Rollo, Jalousie, Plissee, Markise – Die Unterschiede im Überblick

Sonnenschutz-Lexikon

Rollos sind ein Thema mit dem man sich nicht täglich auseinander setzt. Die vielen Begrifflichkeiten geben dabei oft mehr Rätsel auf, als dass sie zu einer klaren Kommunikation beitragen. Deshalb haben wir hier ein kleines Rollo Lexikon erstellt.

(Innen-)JalousieInnenliegendes Produkt mit Behang aus Aluminium-Lamellen.
Vorteil: Gute Sicht- und Blendschutzwirkung.
Nachteil: Da innenliegend kein Hitzeschutzeffekt. Aufwändige Reinigung.
Hier geht´s zu einem Beispiel.
AußenjalousieAußenliegendes Produkt mit Behang aus Aluminium-Lamellen.
Vorteil: Bester Hitzeschutz bei gleichzeitiger Tageslichtnutzung. Durch wendbare Lamellen kann man je nach Situation auch Sichtschutz, Blendschutz und Abdunkelung erreichen.
Nachteil: Hoher Preis. Aufwändige Reinigung.
Hier geht´s zu einem Beispiel.
(Innen-)RolloInnenliegendes Produkt mit Stoffbehang. “Rollo” lässt immer auf einen Stoffbehang schließen der auf eine Welle aufgerollt ist und mittels Kugelkette, E-Motor oder einfach per Hand bedient wird.
Vorteil: Gute Sicht- und Blendschutzwirkung.
Nachteil: Da innenliegend kein Hitzeschutzeffekt.
Hier geht´s zu einem Beispiel.
AußenrolloAußenliegendes Rollo – per Definition also ein außenliegender Sonnenschutz mit Stoffbehang. Vorsicht Verwechslungsgefahr: In der Umgangssprache wird “Rollo” auch oft als Abkürzung für Rollladen genutzt.
Vorteil: Idealer Hitzeschutz. Je nach Stoffeigenschaften ist bester Hitzeschutz bei gleichzeitig Tageslichtnutzung oder eine Abdunkelung inkl. Sichtschutz möglich.
Nachteil: Keine
Hier geht´s zu einem Beispiel.
RollladenAußenliegendes Produkt mit Aluminium oder Kunststoff-Lamellen.
Vorteil: Gute Wärmedämmeigenschaften. Komplette Verdunkelung möglich.
Nachteil: Nicht transparent – Hitzeschutz und Tageslichtnutzung stehen im Konflikt.
Hier geht´s zu einem Beispiel.
PlisseeInnenliegendes Produkt. Der Stoff ist nicht aufgewickelt, sondern ist gefaltet und wird wie eine Ziehharmonika zusammengeschoben. Besonderheit Wabenplissees: Hier ist der Stoff wabenförmig.
Vorteil: Sehr moderne Optik. Gute Sicht- und Blendschutzwirkung.
Nachteil: Da innenliegend kein Hitzeschutzeffekt.
Hier geht´s zu einem Beispiel.
(Terrassen-)MarkiseAußenliegendes Produkt. Vorwiegend an Terrassen oder Balkonen. In der Regel ist eine Kassette an der Hauswand befestigt. In dieser ist ein Stoffbehang auf eine Welle aufgerollt. Dieser Stoffbehang kann mittels Gelenkarmen horizontal ausgefahren werden. Hier geht´s zu einem Beispiel.
KlemmmarksieÄhnlich Terrassenmarkise. Allerdings erfolgt die Befestigung nicht mittels Bohrer und Dübel an der Hauswand, sondern die Markise wird durch zwei Standrohren befestigt, die oben und unten zwischen Fußboden und z.B. Dachüberstand geklemmt werden.
Hier geht´s zu einem Beispiel.
Fenstermarkise/
Fassadenmarkise/
Senkrechtmarkise/
Markisolette
Siehe Außenrollo.
Besonderheit Markisolette: Hier fährt der Stoffbehang nicht klassisch nach unten, sondern er ist an sogenannten Fallarmen befestigt, die nach vorne ausschwenken. Eine Querstrebe lässt dieses “Ausfahren” jedoch erst ab einer gewissen Tiefe zu. Hier geht´s zu einem Beispiel.
Besonderheit Fallarmmarkise: Ähnlich wie Markisolette, allerdings entfällt die Querstrebe. Hier geht´s zu einem Beispiel.
Sonnenschutz-Lexikon

Erfahre mehr über die Vor- und Nachteile von Innenrollos und Außenrollos in unserm Artikel “Im Vergleich: Innenrollo vs. Außenrollo.”

März 18, 2022

Empfohlene Beiträge